• Exklusive Kollektionen    /
  • Schnelle Lieferung    /
  • Sichere Zahlung    /
Logo Slogan
Fashion & Jewelry

Diamonds – A girl’s best friend

19. Mai 2016

Knapp 27,8 Millionen Euro! Wow! Eine stolze Summe für einen einzigen Diamanten. Soviel erzielte das Auktionshaus Sotheby’s in Genf vor wenigen Tagen. Es ist ja auch nicht irgendein Diamant, sondern der begehrte „Unique Pink“ – rosa, in Perlenform und von außerordentlicher Klarheit. Grund genug, den Diamanten zu unserem Stein des Monats Mai zu küren. 

Edelsteine üben eine enorme Faszination auf Menschen aus, wahrscheinlich weil sie ein Produkt der Natur sind und durch Glanz und Farbe vor allem bei Damen für leuchtende Augen sorgen. Der Diamant gilt dabei als „König der Edelsteine“. Und bereits Marilyn Monroe wusste: Diamands are a girl’s best friend. Was aber macht diesen hochkarätigen Edelstein aus? Warum ist er so wertvoll?

Nun, der Überlieferung nach wurde der erste Diamant im vierten Jahrtausend vor Christus in Indien gefunden. In den darauffolgenden Jahrhunderten war er so selten, dass lediglich wenige Könige einen besaßen. Die Betonung liegt auf Könige, denn Frauen durften den Edelstein offenbar erst ab dem 15. Jahrhundert tragen. Den Wert eines Diamanten ermittelt man anhand von vier Eigenschaften, den so genannten „4C“: Colour, Clarity, Cut und Carat. Je weißer, desto begehrter; je reiner, desto wertvoller; je besser der Schliff, desto stärker die Brillanz; je größer, desto seltener. Als Schmuckliebhaberin und später als Schmuckdesignerin haben mich Diamanten schon immer fasziniert. So sehr, dass ich mir schließlich meinen lang gehegten Wunsch nach einer eigenen Goldschmuck-Linie mit Brillanten erfüllte. Zur Freude der Juweliere, die auf der Suche nach frischem und modernem Juwelierschmuck waren. Zart geschliffene Diamanten sowie 18 Karat Gelbgold, Weißgold und Roségold treffen bei der Fine Jewelry Kollektion auf ein harmonisches Design und schlichte Eleganz.

Die richtige Schmuckpflege

Auch wenn der Diamant unbezwingbar ist, so benötigt er dennoch auch die richtige Pflege, wie alle anderen Schmuckstücke in Eurem Schmuckkästchen auch. Ich empfehle Euch eine jährliche professionelle Pflege des Diamanten bei einem renommierten Juwelier. Zuhause könnt Ihr aber zwischendurch den Diamanten in eine Schale mit warmem Wasser und Geschirrspülmittel legen. Anschließend unter fließendem Wasser gut abspülen und mit einem weichen Tuch trocken tupfen.

Eure Basera

Leaf-Tipp: Entdecke die Fine Jewelry Kollektion!

Das könnte auch interessant sein…

1 Kommentar

  • Antworten Jasmin 11. August 2016 um 15:08

    Also wenn ich so einen Diamanten hätte, dann würde ich mir wahrscheinlich keine Gedanken um die Pflege machen, dann hätte ich nämlich einen Angestellten, der die Pflege übernimmt.

    Achja… und einen Sicherheitsdienst, um den Angestellten zu überwachen!

  • Antworten