Anmelden
Wunschliste (0)
Logo Slogan
Fashion & Jewelry Lifestyle

Wiesn 2018

27. August 2018

Die Tracht: Zwischen Tradition und Moderne

Die Mode verändert sich, ein Trend bleibt: Zur Wies’n, also dem Oktoberfest, gehen immer mehr Münchner und Besucher in Dirndl und Lederhose. Doch woher stammt die Tradition der Tracht?

DIE GESCHICHTE DER TRACHT

Der Ursprung der Trachten geht auf das 17. Jahrhundert zurück. Kurfürst Maximilian I. erließ eine Kleiderordnung. Damit konnte die Zugehörigkeit zu einem Rang in der Gesellschaft dargestellt werden: Bauern, Bürger, Kaufleute, Gewerbeleute, Geschlechter, Ritterschaft und Adel. Definiert wurden Schnitt, Material und Preis der Kleidung. So entwickelten sich Trachten, die sich regional sowie von Stand und Beruf unterschieden. Richtig modisch wurde das Dirndl erst um 1930, als Städterinnen, die zur Sommerfrische in die Berge reisten, den Look nachahmten.

DIE TRACHT IN DER MODERNE

Früher noch als traditionelle Bekleidungsform gehandelt, ist die Trachtenmode in der heutigen Modewelt salonfähig geworden. Geschäfte wie Loden Frey, Angermaier und Ludwig & Therese sind mittlerweile ganzjährig gefragt. Insbesondere vor und während des Oktoberfestes erleben sie Hochkonjunktur. Dabei geht beim Dirndl der Trend hin zum traditionellen Gewand, das zudem modisch schick ist. Designer und Hersteller wie Silk & Pearls, Susanne Spatt, Kinga Mathe, Tostmann und Lanz begeistern unter anderem mit zarten Trendfarben wie Apricot, Kalk oder Rosé. Damit stehen sie im Einklang mit den Trendfarben des Jahres wie Blooming Dahlia.

ENTDECKEN SIE HIER EINE AUSWAHL AN PASSENDEN PRODUKTEN

TRADITIONELL BIS LUXURIÖS: DIE WUNDERBARE WELT DER TRACHT

Die Designer sprechen sowohl eine wertverbundene Klientel als auch Liebhaber von extravaganten Couture-Kreationen und Luxus an. Es bleiben einerseits die „Waschdirndl“ aus Baumwolle, ganz klassisch und in traditionellen Farben wie Rot, Blau, Grün oder Naturtönen, die auch in den diesjährigen Modekollektionen en vogue sind. Feine Akzente lassen sich hier mit wunderschönem Dirndlschmuck setzen. Kurze, filigrane Halsketten mit Anhängern wie Herzen, Glückshalsketten mit bunten, längenverstellbaren Synthetikbändern und Halsketten mit Edelsteinen sind wunderbare Eyecatcher für ein schönes Dekolleté. Mutigere greifen zu edlen, opulent besetzten Dirndl aus hochwertigen Brokat-, Seiden- und Leinenstoffen.

Schmuckstücke in 18 Karat Weißgold, Roségold und Gelbgold mit Diamanten verleihen diesen außergewöhnlichen Dirndl den letzten Schliff. Ohrringe und Halsketten aus 14 Karat Gold mit farbintensiven Edelsteinen wie Blaue Topas und Rubin harmonieren perfekt mit einer extravaganten Tracht. Aber auch nach der Wiesn sind diese Schmuckstücke oder zarte Halsketten mit Zirkoniasteinen wunderschöne Hingucker für besondere Anlässe. Für waschechtes Lokalkolorit sorgen Glücksbändchen aus der Leaf Wiesnkollektion mit eingraviertem I mog di, Spatzl und Bussi ebenso mit den niedlichen Symbolen Bambi, Dirndl und Brezn. Ohrstecker mit passenden Blumenmotiven, Buchstaben und funkelnden Zirkoniasteinen sowie trendige Creolen in Herzform sorgen für ein strahlendes Gesicht.

SCHÜRZENSCHLEIFE LINKS ODER RECHTS?

Von Tracht-à-Porter über We ❤ Dirndl bis zu Alpenmädel – Newcomer und kleinere Geschäfte zeigen, was die Tracht alles kann. Damit ist klar: Die Tracht ist mittlerweile weit mehr als nur ein traditionelles Gewand, das traditionsbewussten Bayern vorbehalten ist. Längst haben Dirndl und Lederhose die jüngeren Generationen erobert und Einzug in die Modewelt gehalten. Egal ob Waschdirndl aus Baumwolle oder modisch-luxuriöse Varianten – worauf man sich immer verlassen kann, ist die Schürzenregel. Schleife rechts bedeutet, dass die Frau verheiratet oder vergeben ist. Links signalisiert, dass man noch zu haben ist. Gut, dass es mittlerweile hilfreiche Apps gibt, um gut durch die Wiesn zu kommen.

DIE BESTEN APPS FÜR DIE WIESN

In welchem Zelt gibt es noch Plätze, wo ist die Geisterbahn? Die App Wiesn FindMe sorgt dafür, dass man auf dem Oktoberfest nicht den Überblick verliert. Wiesnsprüche sorgt mit Weisheiten, Flüchen und Komplimenten dafür, dass Ihr nicht als Zuagroaste – so nennen die Bayern Menschen, die neu in eine Region ziehen – entlarvt werdet. Ein Besuch des Oktoberfestes sorgt für eindrucksvolle Erinnerungen. Diese solltet Ihr unbedingt dekorativ mit dem Oktoberfest Photo Maker festhalten.

Na, bereit für die Wiesn 2018?

Wir sagen O’dressed und O’bandlt is!

Weitere Inspirationen zum Oktoberfest 2018 findet ihr auf Pinterest.

Das könnte auch interessant sein…

Keine Kommentare

Antworten