Logo Slogan

Ring Love 18K White Gold with Diamonds

540,00*

Ring Kugel, 18 K Weißgold

249,00*

Ring Cabouchon, 14 K Weißgold, Blauer Topas

219,00*

Ring Twist, 18 K Weißgold

199,00*

Ring Cabouchon, 14 K Weißgold, Rubin

219,00*

Ring 14 K Weißgold, Blauer Topas

299,00*

Ring Kugel, 18 K Weissgold

349,00*

Ring Cabouchon, 14 K Weißgold, Mondstein

219,00*

Ring Infinity, 18 K Weißgold

€ 459,00**   275,00* 40 % reduziert

Ring Solitaire, 18 K Weißgold

€ 299,00*

Ring Petite, White Diamond, 14 K Weißgold

269,00*

Ring Pavé II, 18 K Weissgold

499,00*

Ring Pave mit Diamanten, 18 K Weißgold

399,00*

Ring Herz Full mit Diamanten, 18 K Weissgold

639,00*

Ring Kreuz mit Diamanten, 18 K Weißgold

449,00*

Infinityring mit Diamanten, 18 K Weißgold

499,00*

Ring Flash mit Diamanten, 18 K Weißgold

499,00*

Memoryring mit Diamanten, 18K Weißgold

499,00*

Memoryring mit Diamanten, 3er Set, 18 K Gold

1.497,00*

Ring Kleeblatt mit Diamanten, 18 K Weißgold

499,00*

Ring Herz mit Diamanten, 18 K Weißgold

449,00*

Ring Circle mit Diamanten, 18 K Weißgold

€ 449,00*

Ring Double mit Diamanten, 18K Weißgold

759,00*

Ring Triple mit Diamanten, 18K Weißgold

1.249,00*

#

Ringe Weißgold

Geschmackvoll und elegant: Ringe in Weißgold

Ringe in Weißgold vereinen die Beständigkeit und Hochwertigkeit des Goldes mit der modernen, kühlen und zurückhaltenden Farbe von Silber oder Chrom. Die schlichte Klarheit des erlesenen Materials korrespondiert besonders gut mit eingefassten Diamanten oder farbigen Edelsteinen. Hier erfährst du, was Ringe in Weißgold so besonders macht, wer sie gut tragen kann und wie du deine korrekte Ringgröße selbst ermitteln kannst.

Für den besonderen Anlass: Ringe in Weißgold

Suchst du einen eleganten Ring, der für einen besonderen Anlass genau der richtige Ring ist? Ringe in Weißgold sind hierbei eine wunderbare Alternative zu den bekannten Ringen aus Gelbgold. Aus echtem Gold gefertigt, wirken sie auf den ersten Blick kühl und silberfarben. Du kannst sie sowohl zu einem sportlichen Outfit, aber auch zu einem jungen Style oder einer festlichen Robe tragen. Mit Diamanten besetzt, sind Ringe in Weißgold auch perfekt als Verlobungsringe oder Trauringe. Sie sind luxuriös und modern zugleich. Alle unsere Ringe bestehen aus 18 K Weißgold, einer hochwertigen Legierung mit einem hohen Gehalt an Feingold.

Das ist der Unterschied zwischen Weißgold und Gelbgold

Liebst du helle Silberringe? Dann wirst du wissen, dass Silber im Lauf der Zeit oxidiert und sich dabei verfärbt. Weißgold selbst ist eine Mischung aus Gold mit Silber, Platin, Nickel oder Palladium. Diese sorgt für die helle Farbe. Dabei können Weißgoldringe blassgelb, aber auch stahlgrau oder blaugrau scheinen. Kommt eine dünne Schicht aus Rhodium über das Weißgold, färbt sich das Gold grau-bläulich-silbrig. Befindet sich bereits ein großer Anteil an Platin oder Palladium in der Legierung selbst, ist diese Rhodiumschicht nicht nötig: Die silbrige Farbe bleibt erhalten. Der Goldschmied bestimmt durch die Zugabe der einzelnen Metalle, welche Färbung das Gold schließlich annimmt.

Für wen kommt Weißgold in Frage?

Trägst du gerne hellen Schmuck aus Silber? Dann sind Ringe in Weißgold für dich eine wunderbare Option. Viele royale Juwelen wurden aus Weißgold hergestellt, darunter so bekannte wie die "Kaiserin Joséphine Smaragd Tiara", eine Krone, die sich im Eigentum des norwegischen Königshauses befindet. Auch der Verlobungsring, den Prinz William seiner Herzogin Kate schenkte, ist aus Weißgold und gehörte ursprünglich seiner Mutter, Lady Diana. Selbstverständlich kannst auch du edle Ringe aus Weißgold tragen, entweder ganz schlicht oder mit Diamanten oder Edelsteinen besetzt. Eines wird jedoch für immer bleiben: Mit ihrem verführerischen Glanz sind die Ringe in Weißgold perfekte Begleiter bei jeder Gelegenheit.

So ermittelst du deine Ringgröße

Ein Juwelier oder die Leaf Boutiquen in München und Starnberg haben eine Ringschablone. Mit dieser ist die Frage nach der Ringgröße schnell beantwortet. Bist du zu Hause oder unterwegs, reiß dir einen Streifen Papier von der Zeitung oder einem Blatt. Diesen wickelst du dir um den Finger, für den du einen Ring haben möchtest. Achte darauf, dass du den Streifen so wickelst, dass du ihn noch über den Knöchel ziehen kannst. Zeichne mit einem Stift eine Markierung an diese Stelle und miss die Länge des Papierstreifens mit einem Lineal nach. Die Ringgröße entspricht der gemessenen Länge in Millimetern. Du kannst die Ringgröße aber auch mit Hilfe eines gut passenden Ringes bestimmen: Miss dafür den Innendurchmesser des Ringes mit einem Lineal. Multiplizierst du den gemessenen Wert (in Millimetern) einfach mit 3,14 (der Zahl Pi), erhältst du den Umfang, also die Ringgröße.

Das ist so besonders an Weißgold

Schon seit tausenden von Jahren zieht Gold die Menschen magisch an. Es ist Inbegriff von Wohlstand und Reichtum. Ringe und anderer Schmuck aus Weißgold bringt zudem Diamanten und farbige Edelsteine zum Funkeln. Für den etwas höheren Preis sind die Kosten der edlen Materialien verantwortlich. In der Legierung steckt oft neben Kupfer auch Silber, Platin oder Palladium. Dazu kommt die - im Vergleich zu Gelbgold - aufwändigere Verarbeitung. Je mehr Arbeitsschritte zur Herstellung eines Ringes aus Weißgold benötigt werden, desto teurer wird er.

Was heißt 18 Karat?

Die Maßeinheit Karat bezeichnet den Anteil des Goldes in der Legierung. Während der Anteil des Goldes bei einer Legierung von 8 Karat 33,33 Prozent beträgt - weswegen es auch als 333er Gold bezeichnet wird, steht 18 Karat für einen Goldanteil von 75 Prozent, beziehungsweise 750er Gold. Dreiviertel der Legierung bestehen aus purem Gold. Jeder der Ringe in Weißgold hat eine 18K-Punzierung in der Innenseite. Damit kannst du sicher sein, dass du wirklich Ringe aus hochwertigem Weißgold mit echten Diamanten oder Edelsteinen bekommst.